Achtung fertig Wahlkampf!

Auf der Geschäftsstelle der FDP laufen die Fäden zusammen, besonders im Wahlkampf ist hier viel los. Im vergangenen halben Jahr durfte ich Teil des Teams sein und den Wahlkampf der FDP hautnah miterleben und mitgestalten.

news

Mein Name ist Jan Bauer und habe in den letzten sechs Monaten im 50% Pensum auf der Geschäftsstelle der FDP.Die Liberalen St.Gallen gearbeitet. Daneben habe ich meine Masterarbeit geschrieben, um den Master in Business Innovation an der Universität St.Gallen abzuschliessen. Gerne erzähle ich von meinen Erfahrungen auf der Geschäftsstelle.

Als Vizepräsident und Nationalratskandidat der Jungfreisinnigen stand bereits zu Beginn dieses Jahres fest, dass Politik und Wahlkampf heuer eine grosse Beachtung bekommen werden. Als sich die Chance geboten hat, bei der FDP ein Praktikum während der Wahlkampfzeit der eidgenössischen Wahlen zu absolvieren, habe ich diese gepackt. Für mich war es eine ideale Ergänzung zur Masterarbeit und zum persönlichen Wahlkampf für die Jungfreisinnigen.

Von Null auf Hundert

An meinem ersten Tag auf der Geschäftsstelle ging es direkt los mit einer Sitzung, in der zusammen mit Ständeratskandidat Marcel Dobler die erste Phase seines Wahlkampfes festgelegt wurde. In der Folge wurde ich direkt mit der Organisation der Nominationsversammlung sowie des Unterstützungsschreibens betraut. Von Beginn weg wurde auf mich gezählt und ich durfte abwechslungsreiche Aufgaben erledigen. Das habe ich sehr geschätzt.

Intensive Zeit

Zeit für Verschnaufpausen blieb kaum, ich war jeden Tag aufs Neue gefordert. Zu meinen Aufgaben gehörten Planung und Organisation verschiedener Veranstaltungen, Koordination der Bahnhofaktionen und anderer Wahlkampftermine, der Unterhalt von Webseiten sowie das Schreiben verschiedener Mediencommuniqués. Daneben war ich bei zahlreichen Veranstaltungen vor Ort, um bei der Durchführung direkt zu unterstützen. So verging die zeitweise sehr intensive Zeit wie im Flug und bald war es 20. Oktober, der Tag der Entscheidung. Mit Freude und Erleichterung nahm ich zur Kenntnis, dass die kantonale FDP Wähleranteile dazugewinnen und die beiden Nationalratssitze halten konnte. Das enorme Engagement aller Kandidierenden und zahlreicher Wahlkampfhelfer wurde somit belohnt.

Der Wahlkampf geht weiter

Bei der FDP ging es nach den eidgenössischen Wahlen Schlag auf Schlag weiter und schon in der folgenden Woche wurde Beat Tinner zusammen mit Marc Mächler für die Regierungsratswahlen im Frühling nominiert. Die Vorbereitungen des Kantons- und Regierungsratswahlkampfs laufen auf Hochtouren, währenddessen für mich die Zeit kommt, Abschied zu nehmen von der Geschäftsstelle der St.Galler FDP.

Danke

Ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken. Danke der ganzen FDP-Familie für die vielen guten Kontakte und die grosse Wertschätzung, welche mir in den letzten Wochen und Monaten entgegengebracht wurde. Speziell danken möchte ich dem Team der Geschäftsstelle um Christoph Graf. Ich habe mich vom ersten Tag an gut aufgenommen und wohl gefühlt. Die Arbeit in einem Team, welches sich stets gegenseitig unterstützt und in dem auch in stressigeren Momenten noch gelacht wird, hat mir sehr gefallen. Ein besonderer Dank geht auch an Nationalrat Marcel Dobler. Danke für das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, den Wahlkampf einer so engagierten Persönlichkeit so nah zu begleiteten und unterstützen zu dürfen. Sein immenser Wille und Einsatz haben mich beeindruckt und inspiriert.

Ich wünsche Marcel Dobler viel Freude und Erfolg in der kommenden Legislatur in Bern. Dem Team der Geschäftsstelle sowie der ganzen FDP wünsche ich für die kommenden Wahlen alles Gute. Möge sie auch in den kommenden Wahlen als Sieger dastehen.