Kompetent – engagiert – überzeugend

Christoph Graf ist FDP-Rheintaler des Jahres 2017

Die FDP.Die Liberalen Rheintal hat ihren Vizepräsidenten, Christoph Graf, als FDP-Rheintaler des Jahres 2017 ausgezeichnet. Graf steht der FDP seit 2009 in verschiedenen Funktionen zur Verfügung und ist heute Vizepräsident der Regionalpartei und beruflich als Geschäftsführer und Fraktionssekretär der FDP-Kantonalpartei engagiert. Trotz seiner jungen Jahre ist er in der FDP bereits ein «alter Fuchs».

St.Margrethen. «Es ist bemerkenswert, dass diejenigen Person, die wir heute auszeichnen, noch nichts davon weiss. Schliesslich ist es sonst seine Aufgabe, alles zu wissen, was in der Partei passiert.», eröffnete Regionalpräsident seine Laudatio. Als Preisträger wurde Christoph Graf ausgezeichnet, der trotz seines jungen Alters von 28 Jahren bereits ein «alter Parteifuchs» mit viel Erfahrung im politischen Tagesgeschäft sei. Graf sei eine kompetente Person, die andere Menschen motivieren und überzeugen könne, für ein gemeinsames Ziel zu kämpfen.  

Vom Jungfreisinnigen zum FDPler des Jahres

Der Altstätter Christoph Graf war 2009 Gründungsmitglied der Jungfreisinnigen Rheintal und präsidierte von 2012 bis 2016 die jungfreisinnige Kantonalpartei. 2014 wurde er zum Vizepräsidenten der FDP-Ortspartei Altstätten gewählt seit 2016 hat er diese Funktion auch in der Regionalpartei. Daneben hat Graf diverse Abstimmungs- und Wahlkämpfe betreut und zeichnete 2016 als kantonaler Wahlkampfleiter für die Gesamterneuerungswahlen für den Zuwachs an vier Sitzen im Kantonsrat mitverantwortlich.

Beruflich für die FDP unterwegs

Im September 2017 wurde er schliesslich zum neuen Geschäftsführer und Fraktionssekretär der Kantonalpartei gewählt, und widmet damit auch sein berufliches Engagement nun voll der FDP. Davor war als Projektleiter in einer renommierten Ostschweizer Agentur angestellt und hat in Zürich Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften studiert. In der Schweizer Armee bekleidet er den Rang eines Hauptmanns und kommandiert eine Kompanie der Elektronischen Kriegführung.

Ehre und Verpflichtung

«Hat er sich schon vorher stark für das Rheintal eingesetzt, haben wir mi Christoph nun einen weiteren Botschafter für das Rheintal in der Kantonalpartei und der Kantonsratsfraktion.» Die Ehre verpflichte aber auch, sagte Macedo weiter: «Wir hoffen, dass Christoph Graf sich weiterhin für die Region und die regionale FDP einsetzen wird!» In einer kurzen Rede bedankte sich der sichtlich überraschte Preisträger für das entgegengebrachte Vertrauen und versicherten den Anwesenden, dass er die Ehrung insbesondere als Verpflichtung verstehe und dieser Pflicht auch nachkommen wolle.